Vietnam Airlines mit solidem Wachstum

Hanoi – Die Vietnam Airlines Gruppe hat im ersten Halbjahr einen Konzernumsatz von 51,66 Milliarden VND (1,97 Milliarden Euro) erzielt. Das entspricht einem Zuwachs von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vor Abzug der Steuern erwirtschaftete der Konzern einen Gewinn von 1,65 Milliarden VND (62,9 Millionen Euro), der damit 30 Prozent über dem Plan liegt.

Der Umsatz der Muttergesellschaft Vietnam Airlines von 38,33 Milliarden VND (1,46 Milliarden Euro) bedeutet einen Zuwachs von 5,8 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018, der Vorsteuergewinn von 1,79 Milliarden VND (68,1 Millionen Euro) ist um 21,8 Prozent gestiegen und liegt um 13,6 Prozent über den Erwartungen. Ab Juni 2019 schrieb die Airline die positiven Finanzkennzahlen fort. Der Verschuldungsgrad (D/E) von 2.32 war niedriger als noch zu Jahresbeginn (2.58). 

Passagierzuwachs und Pünktlichkeitsrate von 90 Prozent

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 beförderte Vietnam Airlines mehr als 13,9 Millionen Passagiere – zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch die Frachtsparte verbuchte mit 180.000 Tonnen einen Zuwachs (+ 1,6 Prozent). Insgesamt hoben Vietnam-Airlines-Maschinen 73.650 Mal ab.

Die durchschnittliche Pünktlichkeitsrate (OTP) von 90 Prozent ist weiterhin eine der höchsten weltweit. Durch die bedarfsgerechte Auslastung konnte deutlich Kraftstoff gespart und eine höhere Sitzplatzauslastung von 80,3 Prozent erzielt werden. Die Vietnam Airlines Gruppe  einschließlich Vietnam Airlines, Jetstar Pacific und VASCO führt die einheimische Luftfahrtbranche mit einem Inlandsmarktanteil von 51 Prozent weiter an. 

Hohe Qualitätsstandards ausgezeichnet

Im ersten Halbjahr hat Vietnam Airlines die Produkt- und Servicequalität beständig weiterentwickelt – und ist für seine hohen Qualitätsstandards bereits zum vierten Mal in Folge mit vier Sternen im renommierten Skytrax-Ranking ausgezeichnet worden. Erstmals buchbar auf der Route von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt ist die komfortable Zwischenklasse Premium Economy Class. Für einen entspannten Reiseverlauf sorgen der innovative In-Town-Check-in, der Telefon-Check-in und der Familien-Check-in sowie ein neu eingerichteter Meet-and-Greet-Service. 

Im ersten Halbjahr hat die Vietnam Airlines Group sieben neue Inlandsstrecken in Betrieb genommen und die bestehende Flotte um acht neue Airbus-Flugzeuge vom Typ A321neo und zwei Airbus-A350-Maschinen erweitert.

Nach einer Kapitalaufstockung auf mehr als 14,18 Milliarden VND  (540 Millionen Euro) ist Vietnam Airlines seit dem 7. Mai 2019 offiziell an der Börse von Ho-Chi-Minh-Stadt notiert. 

Flottenerweiterung und mehr Umweltschutz im Fokus

Für die zweite Jahreshälfte will Vietnam Airlines seine Airbus-A321neo-Flotte auf 20 Maschinen erweitern und komplettieren, die ersten drei von insgesamt acht georderten Boeing 787-10 einsetzen sowie die Investitionsplanung für weitere 50 Schmalrumpfflugzeuge für die Zeitspanne von 2021 bis 2025 abzuschließen. 

Für Reisende werden die Services an Bord und am Boden künftig weiter verbessert: von Wi-Fi an Bord bis hin zu einem neuen Menü für die Business Class, kreiert von TV-Koch und Vietnam-Airlines-Küchenbotschafter Luke Nguyen. Außerdem soll zur Verwendung umweltfreundlicher Materialen an Bord übergegangen werden. Sicherheit, Pünktlichkeit, ein gut abgestimmter Flugplan und die optimale Nutzung von Ressourcen stehen auch in Zukunft ganz oben auf der Agenda von Vietnam Airlines.